O’zapft ist - Oktoberfeststimmung nach dem Sieg der Fünften im Bochumer Nord/Süd-Gipfel

 

Mit 9:7 bezwang man in einem sehr ausgeglichenen Spiel die Zweitvertretung der Spielvereinigung Gerthe. Dabei kam der Fünften zugute, dass die Gäste aus dem Bochumer Norden aufgrund einer kurzfristigen krankheitsbedingten Absage lediglich mit fünf Spielern anreisten. Auch die Fünfte musste kurzfristig auf den erkrankten Klemens verzichten, dafür sprang aber Holger als Ersatzverstärkung ein.

 

Nach den Doppeln stand es wie auch in den letzten Spielen 1:2. Lediglich das Doppel 3 gewann aufgrund des fehlenden Spielers auf Gerther Seite.

 

Es folgten dann unzählige 5-Satz-Spiele, die einen hohen Unterhaltungsfaktor boten. Zunächst verloren Paetzi und Alex ihre Spiele. Julian und Kirill toppten sich in überragender Verfassung zu wichtigen Punktgewinnen. Holger fand leider nicht zu seinem Spiel und verlor in drei Sätzen. Zwischenstand nach der ersten Runde: 4:5 aus der Sicht der Fünften.

 

Die zahlreichen Zuschauer sahen dann, wie die Fünfte zum fast üblichen Endspurt ansetzte. Zwar verloren Paetzi und Alex auch ihre zweiten Einzel, jedoch gewannen Julian, Kirill und Florian eindrucksvoll ihre Spiele und Holger punktete kampflos. Somit stand es wieder einmal 8:7 für die Fünfte.

 

Dann bewiesen Paetzi und Alex als altes und neues Doppel 1, dass sie an diesem Abend doch noch in der Lage waren, ein Spiel zu gewinnen. Mit 3:2 Sätzen bezwang man das gegnerische Spitzendoppel mit glänzenden Ballstafetten und entdeckten dabei trotz körperlicher Gebrechen und fehlendem Durchblick ungeahnte Abwehr- und Angriffsfähigkeiten.

 

Schlussendlich musste man eingestehen, dass es insgesamt ein glücklicher Sieg gegen einen in Teilen sehr kommunikativen und temperamentvollen Gegner war, der bei einem vollzähligen Antreten wahrscheinlich so nicht zustande gekommen wäre. Dennoch gehört auch mal eine Portion Glück zum Sportlerleben dazu und so grüßt die Fünfte wieder von der Tabellenspitze. Manch einer will sogar ein Aufstiegsgespenst gesehen haben...

 

Die Underdogs der 1. Kreisklasse rocken also weiter die Liga und sammeln nun Kräfte für die bevorstehenden Spiele.

 

Unvergessen bleibt der im Anschluss spontan durchgeführte Brettchenrundlauf mit Edelfan Benni Porwol.

 

 


Unsere Teams

 1. Herren Landesliga 4
 2. Herren Bezirksliga West
 3. Herren Bezirksklasse Gr. 1
 4. Herren 1. Kreisklasse Gr. 1
 5. Herren 2. Kreisklasse Gr. 1
 6. Herren 3. Kreisklasse 4er
 
 1. Jungen Bezirksliga Nord
 2. Jungen 1. Kreisklasse
 

 Schüler A Kreisliga

 

 1. Schüler B Nachwuchsliga 1

 2. Schüler B Nachwuchsliga 2

 3. Schüler B Nachwuchsliga 2

TT Links